Der Urethralverkehr als besonderer Lustfaktor

Der Urethralverkehr stellt eine reizvolle Alternative zum Vaginalverkehr dar. Es handelt sich um Geschlechtsverkehr, wobei die Harnröhre einbezogen wird. Vielleicht konntest du diesbezüglich bereits Erfahrungen sammeln und konntest Gefallen an dieser Sexualtechnik finden? Vielleicht stehst du aber auch vor einem absoluten Novum, welches dein Interesse weckt?

Es ist kein Geheimnis, dass gerade neue Techniken das eventuell eingeschlafene Liebesleben wieder beflügeln können. Probiere aus, teste und sammle Erfahrungen. Mit deiner Partnerin, deinem Partnerin kommst du so zu vollkommenen neuen Eindrücken, die euch eventuell richtig gut gefallen werden.

Harnröhrenstimulation

Eine sehr erregende Harnröhrenstimulation

Die Harnröhrenstimulation kann sehr viel stimulierender sein als der herkömmliche Geschlechtsverkehr. Natürlich handelt es sich beim Urethralverkehr um eine Besonderheit, welche noch nicht sehr häufig praktiziert wird. Die Motivation kann dabei vollkommen verschieden sein. Zum einen können gesundheitliche Aspekte vorliegen. Eine Fehlbildung der Vagina oder eine übermäßig groß ausgeprägte Harnröhre. In den meisten Fällen ist dies jedoch nicht der eigentliche Grund.Vielmehr geht es um Lust und Leidenschaft bei dieser sexuellen Stimulation.

Diese Körperpartie ist ohnehin sehr sensibel. Du wirst bereits festgestellt haben, dass schon kleine Berührungen zur Erregung führen können. Eine intensive Stimulation führt dabei nicht selten zur totalen Ekstase. Für Neulinge auf diesem Gebiet ist die Vorstellung vielleicht etwas bizarr. Sofern dir das Vorstellungsvermögen fehlen sollte, hilft nur die Praxis. So kannst du schnell auf den Geschmack kommen und wirst dich fortan noch befriedigter fühlen.

Das bewusste Einbeziehen der Harnröhre

Wie es der Name Urethralverkehr schon vermuten lässt, geht es um das bewusste Einbeziehen der Harnröhre. Eine Stimulation, beziehungsweise das Eindringen des Penis in die weibliche Harnröhre ist damit gemeint. Dies wird mehr oder weniger intensiv praktiziert, sodass sogar ein Orgasmus möglich werden kann.

Mehr Lustgewinn möglich

Nicht selten wird der Urethralverkehr mit einem besonders hohen Lustgewinn verbunden. In pornografischen Werken bist du vielleicht schon auf diese spezielle Sextechnik aufmerksam geworden. Jetzt ist dein Interesse geweckt und du möchtest dich selbst ausprobieren. Sei zu Beginn vorsichtig, schließlich fehlt noch die notwendige Routine. Beide Partner sollten bereits sein und einfühlsam miteinander umgehen.

Im Prinzip bestehen keine gesundheitlichen Bedenken, allerdings ist die Gefahr einer Harninkontinenz oder Blasenentzündung möglich. Es kommt zu einer sehr starken Dehnung der Harnröhre, die natürlich im Normalfall nicht stattfinden würde. Diese Ausnahmesituation ist für den Organismus zunächst etwas ungewohnt. Dadurch kann es zu Problemen kommen.

Besseres Liebesleben mit Urethralverkehr

Für heterosexuelle Paare bestimmt

Der Urethralverkehr wird fast ausschließlich von heterosexuellen Paaren praktiziert. Aber auch homoerotische Spiele sind vereinzelt möglich. Das Eindringen ist nicht nur in die weibliche Harnröhre möglich. Auch die männliche Harnröhre kann gedehnt, stimuliert und gereizt werden. Der Urethralverkehr betrifft also beide Geschlechter und auch der Lustgewinn ist für Männer und Frauen gleichermaßen groß.

Warum du diese sexuelle Praktik probieren solltest:

  • neue Dinge sorgen für Abwechslung
  • steigere deinen Lustgewinn
  • lerne deinen Körper noch intensiver kennen
  • überrasche deinen Partner/Partnerin mit ausgefallenen Ideen
  • beugt der Routine (sexuelle Langeweile) vor

Kontinuierliches Dehnen der Harnröhre sorgt für mehr Flexibilität. Wichtig ist eine entspannte Atmosphäre und etwas Geduld zu Beginn. Im Laufe der Zeit kann der Penis leichter eingeführt werden und es kommt zu keinen Begleiterscheinungen wie Verkrampfungen, Schmerzen oder Blasenbeschwerden. Allerdings reagiert jeder Körper anders, sodass jeder Fall individuell betrachtet werden sollte.

Für Frauen und Männer erregend

Der Urethralverkehr kann für die gewünschte Abwechslung im Bett sorgen. Vielleicht handelt es sich bei dir aber nur um ein einmaliges Erlebnis, da du neugierig warst und dich nur ausprobieren wolltest. Entdecke deine eigenen Vorlieben und entscheide nach Gefallen, beziehungsweise Nichtgefallen. Natürlich wird der Urethralverkehr nicht für jeden die Glückserfüllung darstellen.

Dies betrifft jedoch sämtliche Sexualpraktiken. Jeder Geschmack ist anders und natürlich kommt es immer auf den jeweiligen Partner an. Sei also aufgeschlossen, offen, lass dich aber zu nichts zwingen. Werden diese Punkte eingehalten, wirst du den maximalen Lustgewinn erzielen können.

urethralverkehr

Teile deine Erfahrungen zum Urethralverkehr

Vielleicht bist du begeisterst und möchtest auch anderen Menschen diese Glückseligkeit vermitteln? Welche Erfahrungen konntest du sammeln? Wie war das Erlebnis für dich? Du kannst dich natürlich austauschen, Tipps und Ratschläge erteilen. Auf diese Weise leistest du wertvolle Arbeit für deine Mitmenschen und kannst vielleicht sogar vorhandene Ängst abbauen.

Sofern du nicht begeistert sein solltest, können natürlich auch negative Erfahrungen eine große Hilfestellung sein. Habe auf jeden Fall den Mut, offen zu sein und dich für deine Vorlieben oder Abneigungen nicht zu schämen. Denn nur die Akzeptanz für andere Meinungen und Sichtweisen bringt letztlich voran. Noch immer herrscht in Punkte Liebe und Sex eine Unwissenheit, die alles andere als gut ist.

Fazit zum Thema

Es ist wie in so vielen Dingen im Leben: Entweder man mag es oder eben nicht. Du wirst schon bald wissen, ob der Urethralverkehr für dich eine Option ist – lass dich auf dieses Experiment ein.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Aleksandre Guram on FacebookAleksandre Guram on Instagram
Aleksandre Guram
Aleksandre Guram begann sein Medizinstudium an der Tbilisi State Medical University, brach dieses jedoch früh ab. Dennoch begeistert von Medizin, Gesundheit und Sport begann er zu schreiben. Blogs, Editorials, Analysen, Testberichte zu Supplements. Er fand seine Passion im Autor-Dasein, nicht zuletzt, weil ihm dies ein standortunabhängiges Arbeiten ermöglicht.


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.