Erfahrungen mit Tadalafil – Sind Generika genauso gut wie das Original? Wirkung, Einnahme und Risiken im Test

Wer sich mit Potenzmitteln ein wenig auskennt, wird mit Sicherheit schon einmal etwas von Tadalafil gehört haben. Es handelt sich dabei um den Wirkstoff des weltweit bekannten Medikaments Cialis, über das wir in einem anderen Erfahrungsbericht bereits ausführlich berichtet haben. Da jedoch die Patenrechte des Mittels in diesem Jahr auslaufen, können bald auch in Deutschland günstige Tadalafil Generika, auf herkömmlichem Wege erworben werden. Aus diesem Grund haben wir uns dazu entschieden, im Vorfeld eines dieser Medikamente zu beschaffen und zu testen, ob es auch wirklich mit dem Original mithalten kann. Die Bestellung ist in Deutschland nicht legal – natürlich haben wir das Medikament nicht mehr vorliegen und beim Test nicht gegen Deutsches Recht verstoßen. Versuche bitte nicht, es Dir auf illegalem Wege zu bestellen. Halte Dich stattdessen an Cialis.

Da wir mit Cialis bereits gute Erfahrungen gemacht haben, sind wir natürlich gespannt ob es eine günstige Alternative dafür gibt. Oft ist es nämlich so, dass Generika nicht die gleichen Standards wie die Originale erfüllen und in manchen Fällen können sogar gefährliche Nebenwirkungen auftreten. Für unseren Tadalafil Test haben wir uns deshalb an eine vertrauenswürdige Quelle gewandt, die uns das Medikament besorgt hat. Bevor ihr also einfach auf irgendeiner dubiosen Seite etwas bestellt, lest erst einmal in Ruhe unseren Testbericht und erfahrt alles über die Wirkung, die richtige Dosierung sowie die möglichen Nebenwirkungen von Tadalafil.

Tadalafil Erfahrungen

Tadalafil Generika haben noch keine Zulassung in Deutschland und sind daher oft gefälscht.
Eine sichere und günstige Alternative ist Viacinil.
Wir haben es bereits getestet und waren sehr zufrieden damit!

Was ist Tadalafil und wie wirkt es im Körper nach der Einnahme?

Medizinisch gesehen, ist der Arzneistoff Tadalafil ein sogenannter PDE-5 Hemmer. Die Wirkung ist daher ähnlich, wie die von Sildenafil. Der hauptsächliche Unterschied ist, dass Tadalafil auch in sehr geringen Dosierungen (5mg), wirksam ist und daher ohne Weiteres, täglich eingenommen werden kann. Ansonsten wird das Mittel auch anderweitig, zur Behandlung von Prostataerkrankungen und Hypertonie verwendet. Doch wie hilft Tadalafil bei erektiler Dysfunktion und was passiert, bei der Einnahme, im Körper genau? Passt gut auf:

Normalerweise ist das Enzym PDE-5, dafür zuständig eine Erektion wieder abklingen zu lassen. Es dient vor allem dazu, eventuelle Gewebeschäden, die durch eine Dauererektion entstehen könnten, zu vermeiden. Leidet an Mann jedoch an erektiler Dysfunktion, wird zu viel PDE-5 ausgeschüttet. Dies führt wiederum dazu, dass erst gar keine Erektion entstehen kann. Der Wirkstoff Tadalafil hemmt die Ausschüttung von PDE-5 für eine bestimmte Zeit, so dass genug Blut in den Penis fließen und eine Erektion dauerhaft aufrechterhalten werden kann. In dieser Zeit ist es auch möglich mehrmals zu ejakulieren, ohne die Erektion zu verlieren. Was Tadalafil allerdings nicht kann, ist eine sexuelle Erregung hervorrufen. Diese muss stets auf natürlichem Wege erfolgen.

Die Dauer der Wirkung von Tadalafil, ist weitaus höher als die von Sildenafil und anderen Potenzmedikamenten. Bei einer entsprechenden Dosierung (20-60 mg) können die Effekte, angeblich sogar bis zu 36 Stunden spürbar sein. Aus diesem Grund wird das Medikament auch gerne von völlig gesunden Männern eingenommen, die lediglich ihre sexuelle Leistungskraft erhöhen wollen. Unser Proband, gehört ebenfalls zu dieser Gruppe.

Welche Nebenwirkungen kann Tadalafil auslösen?

Da es sich bei Tadalafil um einen chemischen Arzneistoff handelt, sind Risiken und Nebenwirkungen natürlich nicht ausgeschlossen. Im Gegensatz zu anderen PDE-5 Hemmern, wie Sildenafil oder Avanafil, sollen die negativen Effekte von Tadalafil allerdings etwas geringer sein. In unserem Cialis Test haben wir diesbezüglich auf jeden Fall bessere Erfahrungen gemacht als mit Viagra. Trotzdem ist vor allem bei Generika, eine besondere Vorsicht geboten. Denn letztendlich weiß man nie genau, wie rein die Zusammensetzung ist. Bekannte Nebenwirkungen von Tadalafil sind:

Häufig:

  • Kopfschmerzen
  • Hitzewallungen
  • Rötung der Haut
  • Schwindel
  • Verstopfte Nase
  • Übelkeit
  • Durchfall

Gelegentlich:

  • Sehstörungen
  • Herzrasen
  • Euphorie
  • Nasenbluten
  • Muskelschmerzen
  • Müdigkeit

Selten:

  • Angstzustände
  • Dauererektionen
  • Tinnitus
  • Hautausschlag
  • Krämpfe

Eine ganz schön lange Liste von unerwünschten Effekten, die aber nicht unbedingt bei jedem eintreten muss. Meistens hängen Nebenwirkungen mit einer zu hohen Dosierung zusammen. Als wir unsere Erfahrungen mit Cialis machten, klagte der Proband lediglich über eine gerötete Haut, leichten Druck im Kopf und eine verstopfte Nase. Wir gehen deshalb davon aus, dass die Generika ähnlich wirken werden und sind guter Dinge. Dennoch sollten Medikamente grundsätzlich immer mit Vorsicht und nach den Vorgaben der Packungsbeilage eingenommen werden.

Tadalafil kaufen – rezeptfrei und legal?

Wie wir bereits erwähnt haben, ist der das Bestellen von Tadalafil Generika in Deutschland weiterhin mit gewissen Risiken verbunden. Das liegt vor allem daran, dass die Medikamente  bisher noch keine Zulassung haben und somit leicht gefälscht werden können. Es ist zwar nicht strafbar Tadalafil Generika zu kaufen, dennoch raten wir grundsätzlich davon ab, sich in diese Grauzone zu begeben. Wer dennoch Interesse hat, sollte sich auf jedem Fall gut informieren und am besten von jemandem beraten lassen, der bereits mit Tadalafil Erfahrungen gesammelt hat.

Im Gegensatz zu Cialis, sind Tadalafil Generika rezeptfrei erhältlich. Das hängt ebenfalls damit zusammen, dass die Generika aus dem Ausland geliefert werden und somit keiner Kontrolle in Deutschland unterliegen. Für unseren Testbericht haben wir uns Tadalafil in den Dosierungen 20mg, 40mg und 60 mg bestellt. Die Preise für eine Tablette liegen zwischen 1-2 Euro.

Unser Test – Erfahrungen mit Tadalafil

Für unseren Tadalafil Test, haben wir einen Probenden auserwählt. Er ist ein gesunder, junger Mann, der bereits Cialis ausprobiert und darüber berichtet hat. Da es sich ja eigentlich um den gleichen Wirkstoff handelt, kann er die beiden Medikamente gut miteinander vergleichen. Er leidet zwar nicht an erektiler Dysfunktion, aber interessiert sich sehr für die verschiedenen Arten von Potenzmitteln und verfügt über eine Menge an wissen, in diesem Bereich. Außerdem nimmt er seit einiger Zeit regelmäßig Viacinil ein. Er ist sich über die Risiken von Tadalafil Generika bewusst und rät jedem davon ab, solche Tests auf eigene Faust durchzuführen. Doch nun wird er euch von seinen Erfahrungen mit Tadalafil berichten. Also passt gut auf!

Tadalafil 20mg Erfahrung

Selbstverständlich habe ich für den Anfang meines Experiments die geringste Dosierung gewählt. Da es sich bei dem Tadalafil Generika nämlich um ein ausländisches Produkt handelt, ist besondere Vorsicht geboten. Ich nahm mir also einen freien Tag und verabredete mich mit meiner Freundin. Wir verbrachten den Tag zusammen und ca. eine Stunde bevor wir nach Hause gingen, nahm ich die Tadalafil 20mg Tablette ein.

Als wir dann zuhause angekommen waren, begann meine Freundin direkt damit, mich anzumachen und mein bestes Stück reagierte auch sofort. Bevor sie sich ausgezogen hatte, war ich bereits im erregten Zustand, was definitiv schon mal ein gutes Zeichen war. Als wir dann zum Wesentlich übergingen, lief es die erste Runde auch richtig gut – die Erektion ließ kein bisschen nach und bis zum ersten Samenerguss dauerte es ca. 45 Minuten. Auch danach blieb mein Penis steinhart und wir beendeten, innerhalb der nächsten Stunde, noch zwei weitere Akte.

Vorteile:

  • Leichte Erregung führt bereits zur Erektion
  • Die Erektion bleibt durchgehend stabil
  • Kein Taubheitsgefühl wie bei Viagra
  • Langanhaltende Wirkung

Nachteile:

  • Leichte Kopfschmerzen
  • Etwas verstopfte Nase
  • Kopf färbt sich rot

Abgesehen von leichten Kopfschmerzen und einer etwas verstopften Nase, war ich ziemlich zufrieden und hätte auch noch weitermachen können. Allerdings waren wir beide ziemlich erschöpft und ließen es gut sein. Wir hatten ja noch zwei weitere Tadalafil Tabletten übrig.

Tadalafil 40mg Erfahrung

Nachdem ich mit den Ergebnissen aus meinem ersten Versuch relativ zufrieden war, wollte ich natürlich wissen, ob ich mit einer höheren Dosierung noch bessere Effekte erreichen könnte. Meine Befürchtungen bezüglich der Nebenwirkungen, waren nicht mehr so groß, da ich ehrlich gesagt Schlimmeres erwartet hatte. So nahm ich also guter Dinge eine Tablette Tadalafil 40mg ein und wartete auf den Eintritt der Wirkung.

Dieses Mal schluckte ich die Pille bereits drei Stunden bevor ich mich mit meiner Freundin traf. Da ich gelesen hatte, dass die Effekte zwischen 12 und 36 Stunden anhalten können, wollte ich das natürlich testen. Als dann über eine Stunde, seit der Einnahme, verstrichen war, entschloss ich mich dazu einen Porno einzuschalten. Schließlich musste ich wissen, ob das Tadalafil bereits wirkt. Tatsächlich war ich genauso schnell erregt wie beim letzten Mal und fing daraufhin an zu masturbieren. Nach 10 Minuten hörte ich allerdings damit auf, da es unmöglich war zu ejakulieren und ich bereits Schmerzen bekam. Somit beschloss ich einfach auf meine Freundin zu warten. Als sie dann endlich nach Hause kam, hatte ich immer noch eine Erektion und konnte es kaum erwarten mich über sie herzumachen.

Vorteile:

  • Nach wie vor schnelle Erektion
  • Erektion noch härter und stabiler
  • Angenehmes Gefühl im Penis
  • Sehr lange Wirkungsdauer

Nachteile:

  • stärkere Kopfschmerzen
  • verstopfte Nase
  • Kopf färbt sich rot
  • Schwindelanfälle
  • Nebenwirkungen halten lange an

Letztendlich hatten wir über 3 Stunden am Stück, erstklassigen Sex und mein bestes Stück machte in dieser Zeit kein einziges Mal schlapp. Nach dem fünften Samenerguss hatte ich dann aber genug. Die Nebenwirkungen von Tadalafil waren nämlich dieses Mal, noch heftiger zu spüren als bei 20 mg. Die Kopfschmerzen waren ebenfalls eindeutig stärker (vor allem nach dem Sex) und zwischendurch hatte ich auch immer mal wieder ein leichtes Gefühl von Schwindel und Orientierungslosigkeit. Die Nase war genauso verstopft wie beim ersten Tadalafil Test.

Tadalafil 60mg Erfahrung

Nun war es an der Zeit für den Endspurt in unserem Tadalafil Testbericht. Beim letzten Mal war eine Steigerung der Effekte, aber auch der Nebenwirkungen, bereits deutlich spürbar. Daher war ich schon ein bisschen aufgeregt vor der Einnahme von Tadalafil 60mg. Eigentlich waren mir 40mg schon etwas zu heftig, aber im Namen der Wissenschaft erklärte ich mich auch zu diesem Opfer bereit.

Den gleichen Fehler wie bei der letzten Erfahrung wollte ich nicht machen, deswegen wartete ich mit der Tablette, bis meine Freundin nach Hause kam – es gibt nämlich echt nichts Unangenehmeres als in voll erregtem Zustand alleine auf der Couch zu sitzen. Während sie dann das Abendessen vorbereitete, nahm ich die Tadalafil 60mg zu mir, mit der Hoffnung, dass die Wirkung sich nach dem Essen entfalten würde. Dem war dann auch so und zu meiner Überraschung, schlug es diesmal sogar ein wie eine Bombe. Anders als bei 20 und 40 mg, fühlte ich mich total verändert und ziemlich hyperaktiv – so als hätte ich ein Ausputschmittel genommen. Meine Erektion war ebenfalls nochmal deutlicher härter und zwar so, dass es sich schon fast unangenehm anfühlte Der Sex verlief wie bei Tadalafil 40 mg reibungslos und ohne Unterbrechungen. Allerdings wurden auch die Nebenwirkungen nach etwas mehr als einer Stunde so stark, dass ich meinen Test abbrechen musste.

Vorteile:

  • Deutlich spürbarer Wirkungseintritt
  • Unvergleichbar harte Erektion

Nachteile:

  • Sehr starke Kopfschmerzen
  • verstopfte Nase
  • Kopf färbt sich rot
  • Sehr starker Schwindel
  • Übelkeit
  • Lange Nachwirkungen

Die Kopfschmerzen wurden zwar erst nach dem Sex richtig stark, doch bereits während des Geschlechtsverkehrs wurde mir derart schwindelig, dass ich das Gefühl hatte mich übergeben zu müssen. Durch die sehr verstopfte Nase, bekam ich dann sogar noch Atemnot und richtige Panik. Meine Freundin beruhigte mich und machte mir Tee, aber ich lag den ganzen restlichen Abend mit einer steinharten Erektion im Bett und fühlte mich absolut krank. Das Tadalafil hat zwar gewirkt, aber in einer Art und Weise, die für meinen Geschmack etwas zu heftig ist. Nochmal werde ich das nicht machen.

Tägliche Einnahme von Tadalafil 5mg – Erfahrungsberichte aus dem Internet

Wie wir am Anfang bereits kurz erwähnten, gibt es auch Tadalafil mit einer geringen Dosierung, von 5mg pro Tablette. Diese werden vor allem von Leuten bevorzugt, die wirklich an erektiler Dysfunktion leiden, weil sie das Problem langfristig und schonend bekämpfen möchten. Im Internet fanden wir dann hauptsächlich Berichte von Personen, die sehr zufrieden damit waren und über sehr geringe Nebenwirkungen klagten. Allerdings kann auch diese Art der Dosierung keine sexuelle Lust herbeiführen – diese muss bei allen PDE-5 Hemmern auf natürliche Weise entstehen.

Wer also auf lange Sicht etwas gegen seine Potenzprobleme tun möchte, sollte mit seinem Hausarzt über eine tägliche Einnahme von Tadalafil 5mg sprechen und sich ein Rezept ausstellen lassen. Ansonsten ist Viacinil, eine rezeptfrei, wirksame und günstige Alternative.

Viacinil – wirksam, günstig und rezeptfrei

Bestellbares Mittel ohne Rezept "Viacinil" im Test

Tadalafil und ähnliche Medikamente sind zwar wirksam, aber dafür mit teilweise schweren Nebenwirkungen verbunden. Wer seiner Gesundheit nicht schaden möchte, sollte daher definitiv auf die regelmäßige Einnahme von Tadalafil verzichten. Eine günstige und sogar gesundheitsfördernde Alternative ist dagegen Viacinil. Es besteht aus rein natürlichen Inhaltsstoffen und steigert nicht nur die Potenz, sondern auch die Libido. Zusätzlich dazu ist es:

  • Ohne Rezept erhältlich
  • Wohltuend für Körper und Geist
  • Frei von Nebenwirkungen

Wenn du dich selbst von der einzigartigen Wirkung überzeugen möchtest, kannst du Viacinil sicher und günstig, direkt beim Hersteller bestellen

Wenn du dich über Viacinil informieren möchtest, solltest Du unbedingt unseren Erfahrungsbericht lesen.
Nicht nur wir waren von den überaus positiven Ergebnissen begeistert.

Unser Fazit zu Tadalafil Generika

Unser Tester war mit 20mg Tadalafil durchaus zufrieden, da es funktionierte und die Nebenwirkungen sich in einem akzeptablen Rahmen hielten. Bei 40mg wurde es dann, aufgrund des Schwindels und der langanhalten Wirkung, schon etwas unangenehm. Allerdings meinte er, dass auch das noch in Ordnung wäre, wenn man wirklich vor hat stundenlangen Sex zu haben. Doch bei Tadalafil 60mg hörte der Spaß definitiv auf. Nicht nur, dass die Wirkung viel zu stark war und dem einer Droge ähnelte. Auch die negativen Effekte erreichten ein gefährliches Maß, dem sich niemand aussetzen sollte. Einmal kann man sowas machen, aber auf Dauer entstehen dadurch mit Sicherheit ernsthafte, körperliche Schäden.

Tadalafil Generika können mit dem Original also durchaus mithalten und sind abgesehen von den etwas stärkeren Nebenwirkungen, eine günstige Cialis Alternative. Dennoch raten wir aus Sicherheitsgründen vom Kauf ab und empfehlen stattdessen, dass Du Dir Viacinil anschaust – es besteht aus natürlichen Inhaltsstoffen und hilft laut Hersteller nicht nur gegen erektile Dysfunktion, sondern soll zusätzlich die Libido anregen.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

  • 0/5
  • 0 ratings
0 ratingsX
Hat mir nicht gefallenOKÜberdurchschnittlich!Gut!Sehr gut!
0%0%0%0%0%