Ist gelbes Sperma gefährlich?

Sperma ist nicht immer weiß und das sollten Männer auf jeden Fall wissen. Es kann sich einfärben und unterschiedliche Farben annehmen. So kann es gelb sein oder pink und braun. Aber es kann von Lebensmitteln herrühren, wenn das Sperma eine andere Farbe annimmt. Braunes Sperma jedoch deutet darauf hin, dass es sich dabei um älteres Blut handelt, das sich im Sperma befindet. Dann sollte man umgehend einen Facharzt aufsuchen. Hier geht es jetzt um gelbes Sperma und was es damit auf sich haben kann.

Gelbes Sperma

Was ist gelbes Sperma?

Viele Männer beobachten mit sehr viel Angst, wenn sich die Farbe ihres Ejakulats verändert. Diese Männer weisen dann eine große Verunsicherung auf und wollen natürlich wissen, woher die Veränderung ruht. Diese Männer wollen natürlich wissen, was sie genau haben. Sie sind überrascht, wenn das Sperma gelb ist oder wenn es plötzlich Blutspuren aufweist. Es kann auch sein, dass man weniger Sperma bemerkt und nur ein paar Tropfen Sperma austreten. Im Zweifelsfall muss man einen Spezialisten aufsuchen um schlimmere Ursachen abklären zu lassen. Jetzt aber zum gelben Sperma.

Gelbes Sperma kann auf eine Entzündung hindeuten, bei der sich Sekret sammelt und das hier über das Sperma ausgegeben wird. Es ist so, dass die Männer schnell wissen wollen, was normal ist. Es kann sehr viele Gründe geben, warum das Sperma gelb ist. Daher sollte man schnell zum Arzt gehen.
Oder man beobachtet es zunächst und wartet ab, ob der Zustand anhaltend ist. Denn es kann auch an einer längeren Abstinenz liegen, wenn sich das Sperma verfärbt. Im Normalfall ist Sperma weiß und milchig. Es sollte nach Kastanienblüten riechen und das Volumen bei einem normalen Mann liegt bei eineinhalb Millilitern.

Männer sind aufmerksam

Wie Frauen sich beobachten, machen das die Männer auch. Sie untersuchen zwar nicht ihr Sperma auf geringfügige Veränderungen aber es kann dennoch auffällig sein. So kann es zu gelbem Sperma kommen und dann bekommt man Angst. Dann sollte man aber auf jeden Fall ruhig bleiben, es nützt niemandem etwas, wenn man dann in Panik ausbricht. Es kommt darauf an, wie genau das Sperma aussieht.

So kann gelbes Sperma ganz eindeutig auf eine Entzündung und nichts schlimmeres hinweisen.

Natürlich lässt sich das nicht ausschließen, aber es ist recht eindeutig. Es befindet sich dann Eiter im Sperma und man muss herausfinden, woher dieser Eiter kommt. Meist stammt er von einer Entzündung. Diese muss entsprechend behandelt werden, als ist es erforderlich, dass man einen Arzt aufsucht und sich dort helfen lässt.Der Arzt wird entweder Medikamente verschreiben oder er wird eine weitere Untersuchung anweisen.

Diese sollte man auch wahrnehmen, wenn man will, das man Hilfe bekommt. Schnell lässt sich dabei herausfinden, was genau hinter der Verfärbung steckt. Man wird es dankend annehmen und auch offen über das Problem sprechen können. Auch mit der Freundin oder Frau sollte man über die Probleme sprechen können. Denn sie wird verständnisvoll sein und wissen, dass es nichts hilft, wenn man panisch wird. Das Sperma ist das Wichtigste an einem Mann, es kann vieles verändern, wenn es anders aussieht oder sich die Konsistenz ändert. Daher sollte man auf jeden Fall wissen, was es damit auf sich hat und wie die Veränderungen aussehen können.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.