Einfacher als gedacht: Du kannst einen Penisring selber machen!

Hast du schon einmal darüber nachgedacht, einen Penisring selber machen zu wollen? Falls nicht und du dich fragst, was das überhaupt bringen sollte, wirst du hier vielleicht auf die Idee gebracht.

Dazu brauchst du nicht viel, musst keine großen Ausgaben stemmen und kannst dich über mehr Spaß im Bett freuen. Wie du siehst, lohnt es sich, offen und neugierig für Neues zu sein.

Penisring selber machen

Warum einen Penisring selber machen?

Eine Penisring selber zu machen, kann für dich eine echte Chance sein. Vielleicht bist du im Großen und Ganzen mit deinem Liebesleben zufrieden, suchst aber nach dem besonderen Extra? Du möchtest deine Erektion verstärken, mehr Intensität erreichen und einfach einen wirklichen Höhenflug erreichen? Die Frage: “wie hol ich mir am besten ein runter“, liegt also nah.

Natürlich hat jeder andere Erwartungen und letztlich weißt du selbst am besten, was dir gefällt und wie du dir deine sexuellen Erlebnisse vorstellst. Aber du kannst alles noch schöner, besser und sehr viel stärker erleben. Zum Beispiel durch die Entscheidung, einen Penisring selber zu machen.

Dies dient allein deinem Genuss. Du kannst den Vergleich starten und wirst schnell bemerken, dass ein kleiner Penisring sehr viel bewirken kann.

Du kannst einen Penisring selber machen

Du möchtest einen Penisring selber machen, traust dich aber nicht? Keine falsche Scheu – die Fertigung ist einfacher als du vielleicht vermutest. Achte nur darauf, dass der Ring nicht zu eng ist oder abschnürt. Du kannst Latex verwenden oder ein gewöhnliches Gummistück, je nach Empfinden und den vorhandenen Materialien. Wie du siehst: Den Penisring selber machen zu wollen, ist keine große Herausforderung. Natürlich kannst du dich auch nach genauen Anleitungen zur Fertigung umsehen oder du trittst mit anderen Hobbybastlern in Kontakt.

Große Effektivität und voller Genuss

Einen Penisring selber machen, ist nur die Vorarbeit auf den kommenden Genuss, der dich erwartet wird. Freue dich auf eine sehr intensive Stimulation, wie du sie vielleicht noch nicht erlebt hast. Als Folge dessen, wird dein Lustempfinden gesteigert, die Erektion dauert länger und wird härter und du erlebst einen gigantischen Orgasmus. All dies kannst du erreichen, wenn du einen Penisring selber machen wirst.

Mehr Spaß im Bett garantiert

Penisschmuck selbst machenDen Penisring selber machen und einfach nur Spaß im Bett haben – wenn dich dies überzeugt, kannst du schon bald aktiv werden. Egal ob du den Penisring in dein Liebesleben zu zweit einschließt oder dir selbst etwas Gutes tust. Hier zählt deine eigene Lust. Vielleicht hast du mit Penisringen oder anderen Toys bereits Erfahrungen sammeln können?

Dann weißt du sicher, dass diese kleinen Hilfsmittel mehr bewirken als vermutet wird. Diese Auszeiten zum Wohlfühlen und Abschalten werden dir lange im Gedächtnis bleiben und du wirst den hohen Genussfaktor bestimmt nicht missen wollen (Wiederholung natürlich eingeschlossen).

Fertig kaufen oder einfach Penisring selber machen

Natürlich kannst du die Penisringe fertig kaufen. Die Auswahl ist groß und natürlich wirst du auch für dich ein geeignetes Modell finden können. Allerdings kannst du auch selbst aktiv werden und einen Penisring nach deinen eigenen Vorstellungen fertigen. Somit handelt es sich um ein Original, welches nur du besitzt. Dieser Gedanke sollte bereits für sich sprechen. Zudem ersparst du dir den Gang ins Geschäft und musst auch nicht auf deine Bestellung warten.

Du sparst Kosten, kannst kreativ werden und schon das “Basteln” kann als Art Vorspiel betrachtet werden. Mehrere Punkte sprechen also eindeutig dafür, einen Penisring selber machen zu können.

Beobachte dabei, wie du dich bei der Verwendung fühlst und ob sich deine Erwartungen erfüllt haben. Sollte dies der Fall sein (sehr wahrscheinlich), hast du alles richtig gemacht und vielleicht wirst du künftig deine Toy-Sammlung um weitere Exemplare aufstocken wollen?

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.