Wofür ist eine Penisinjektion oder eine Injektionstherapie erforderlich?

Eine Penisinjektion wird erforderlich, wenn ein Mann keine Erektion mehr bekommen kann. Die Gründe und Ursachen hierfür sind unterschiedlich und ein Arzt beschließt, das Problem durch eine Penis Injektion zu beheben. Dabei handelt es sich schlichtweg um eine Spritze, die sich der Betroffene selbst in den Penis verabreichen muss.

Penisinjektion

Das ist eine Penis Injektion

Die Penis Injektion wird auch als Intrakavernöse Injektionstherapie beschrieben. Es handelt sich dabei um eine Spritze in den Penis oder den Schwellkörper. Dann wird sie als Schwellkörper-Autoinjektionstherapie (SKAT) bezeichnet. Diese Spritze muss der Mann sich kurz vor dem Sex selbst verabreichen. Sie wird dann dafür sorgen, dass eine Erektion zustande kommt. Es wird nach ungefähr 10 bis 25 Minuten beginnen zu wirken und dann kann der Mann Geschlechtsverkehr für bis zu eine Stunde lang haben.

Penis Injektion als Alternative zu Viagra und Co.

Die Injektion ist erforderlich, wenn Männer kein Viagra oder andere PDH-5 Hemmer einnehmen können. So darf man diese Medikamente nicht einnehmen, wenn man unter einer Begleiterkrankung wie etwa einem Herzleiden erkrankt ist. Diese Medikation wird auch eingesetzt, wenn ein Mann solche Pillen schon einmal genommen hat, diese aber nicht die gewünschte Reaktion gezeigt haben. Sie hilft dabei einen Geschlechtsverkehr zu haben, der befriedigend ist.

Zur Wirkungsweise der Penis Injektion

Penis SpritzeDiese Spritze wirkt nicht auf die Nervenzellen oder das Nervensystem des Mannes. Sie wird an die glatten Muskelzellen des Penis gelangen. Das bedeutet, das dieses Potenzmittel dafür sorgt, dass man ein steifes Glied bekommt und das ist dann wirklich steif und nicht einfach nur unbefriedigend.

Die Nerven spielen bei einer Erektion eine große Rolle und so braucht auch ein PDH-5 Hemmer genau die richtigen Voraussetzungen für den Einsatz. Ist dieser nicht gegeben, weil die Nerven geschädigt sind, dann braucht es mehr als nur eine einfache Pille. Diese Therapie wird heute recht oft eingesetzt.

Die Nerven müssen dafür nicht intakt sein und man kann sie mit der Spritze umgehen und dennoch dafür sorgen, dass ein Mann eine Erektion bekommt.

Keine Panik vor der Spritze in den Penis

Das ist die Angst vieler Männer. Eine Spritze in den Penis stellen sie sich mehr als Schmerzhaft vor und die Vorstellung allein wirkt schon mehr als befremdlich. Aber schon nach kurzer Zeit, hat sich ein Mann daran gewöhnt, die Spritze zu geben und wird das auch immer wieder tun wollen. Wer einmal erlebt hat, wie die Wirkung der Spritze ist, wird darauf nicht mehr verzichten wollen.

Die Erektion mit der Penis Injektion wird nicht nur ein besseres Sexerlebnis versprechen, sie ist auch wesentlich ungefährlicher als eine Tablettentherapie. Am Ende heißt es, dass man damit eine befriedigende Erektion und damit sehr guten Geschlechtsverkehr haben wird.

Von diesem Arzt bekommt ihr die Spritze in für den Penis verschrieben und erklärt

Injektionstherapie PenisDie Injektion kann man nicht einfach so kaufen. Es ist erforderlich, einen Spezialisten zurate zu ziehen und die Dosis von diesem Fachmann einstellen zu lassen. Ist die eingestellte Dosis zu hoch, dann kann es zu einer Dauererektion kommen. Diese wird gewebliche Schäden mit sich ziehen. Das ist zwar nur selten der Fall, aber durchaus möglich. Behandelt man eine dauerhafte Erektion nicht korrekt, dann kann diese sogar zu Impotenz führen.

In seltenen Fällen führt das zu einem irreparablen Problem, dass sich dann nur noch mit einer Penisprothese behandeln lässt. Dann braucht man zudem im schlimmsten Fall eine Operation, um den Zustand wieder beheben zu lassen. Sollte ein Mann keine Spritze nehmen können, dann ist es erforderlich, sich über weitere Maßnahmen zu informieren.

Der Arzt klärt auf

Der Arzt wird nicht nur die richtige Dosierung vorgeben, er kann zudem auch zeigen, wie die Spritze korrekt verabreicht wird. Männer sollten sich vor allem an die eingestellte Dosierung halten und nicht eigenmächtig höher dosieren. Wie gesagt, kann es dann zu ungewünschten Nebenwirkungen kommen, die im schlimmsten Fall eine Operation mit sich bringen.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Aleksandre Guram on FacebookAleksandre Guram on Instagram
Aleksandre Guram
Aleksandre Guram begann sein Medizinstudium an der Tbilisi State Medical University, brach dieses jedoch früh ab. Dennoch begeistert von Medizin, Gesundheit und Sport begann er zu schreiben. Blogs, Editorials, Analysen, Testberichte zu Supplements. Er fand seine Passion im Autor-Dasein, nicht zuletzt, weil ihm dies ein standortunabhängiges Arbeiten ermöglicht.


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.