Die durchschnittliche Penisgröße des Mannes: was ist normal, was ist ideal?

Wie bei der Körpergröße variiert die Penisgröße von Mann zu Mann. Doch, was gilt als groß, was als durchschnittlich? Und ab wann spricht man beim besten Stück von einem kleinen Penis. Viele Herren sind da oft verunsichert. Zumal die durchschnittliche Penisgröße in jedem Land unterschiedlich ist.

Penis Größe

Durch die vielen Witze und Mythen zum Thema gibt die Hälfte aller Männer an, nicht mit ihrem Geschlechtsteil zufrieden zu sein. Dabei ist der Größenkomplex meistens eingebildet, denn die meisten Herren sind, was die ideale Penisgröße angeht, ausreichend gut bestückt. Sprich, es ist die falsche Selbsteinschätzung, die zur Unsicherheit führt. Da hilft nur eines: sich über die durchschnittliche Größe eines Penis zu informieren und sein Gemächt selbst zu messen. Danach werden die Herrschaften schnell feststellen, dass ihr Penis völlig normal ist.

Denn Wissenschaftler und Urologen sprechen bei einem schlaffen Glied nämlich schon ab einer Größe von vier Zentimetern von einem normalen Geschlechtsteil. Ein Mikropenis ist für Mediziner ein erigierter Penis von unter 7 Zentimetern. Hätten Sie das vermutet? Oder hätten Sie den Wert auch höher eingeschätzt?

Die durchschnittliche Größe des Penis in Deutschland

Wie groß ist mein Penis?Pornodarsteller sind eindeutig nicht der Maßstab. Lassen Sie sich da nicht verunsichern, denn nur sehr wenige Männer sind großzügig ausgestattet. Die normale Größe eines steifen Glieds liegt in Deutschland bei 11 bis 17 Zentimetern. Im Durchschnitt hat ein deutscher Mann bei einer Erektion einen etwa 14 Zentimeter großen Penis. Beim erschlafften Glied liegt die ideale Penisgröße bei rund 8,5 Zentimetern. Nur, wenn das Gemächt in beiden Fällen deutlich kürzer ist, sollten Sie einen Urologen aufsuchen.

Die Werte wurden in einer Studie ermittelt, die sich mit den Größen männlicher Geschlechtsteile befasste und dafür über 15.000 Männer zwischen 17 bis 91 Jahren untersuchte. Die Forscher ermittelten zudem, dass weltweit ein Umfang von rund 9,30 Zentimetern im schlaffen Zustand und 11,60 Zentimetern im regierten Zustand durchschnittlich ist. Jetzt wissen Sie also, was eine gute Penisgröße ist.

Welche Penisgröße bevorzugen Frauen?

Die Wissenschaft ist eine Sache, doch welche Penisgröße mögen Frauen? Hier herrscht der Mythos, dass die Damenwelt auf gut bestückte Herren steht und ihnen ein großer Penis wichtig ist. Rein optisch gesehen mag das vielleicht stimmen. Doch Umfragen zeigen, dass Frauen eher auf eine gute Performance als auf die Länge stehen – besonders, wenn es ans Eingemachte geht.

Forscher fanden zudem heraus, dass den meisten Damen die Körperform wichtiger ist, als der Penis und breite Schultern und schmale Hüften für sie viel attraktiver sind als ein gigantisches Glied. Der Mythos lässt sich damit also verneinen. Wenn der Gesamteindruck stimmt, das Gemächt hart und steif wird und der Umfang ausreichend ist, passt also alles. Damit lässt sich zusammenfassen, dass die Befriedigung einer Frau nicht durch einen langen Penis definiert wird. Anstatt weiterhin verunsichert zu sein, sollten Sie Ihrer Liebsten zeigen, was für ein guter Liebhaber Sie sind.

Eine Studie der Universität Zürich zeigt, was Frauen bei einem männlichen Glied wichtig ist:

  • Gesamteindruck
  • Penisumfang
  • die Schambehaarung
  • Penishaut
  • Form der Eichel
  • Aussehen der Hoden

Wächst der Penis mit dem Alter? Unterschiede zwischen Jugendlichen und erwachsenen Männern

Das Peniswachstum beginnt bei der Geburt und hört im Erwachsenenalter auf. Jugendliche haben mit 12, 14 oder 15 Jahren eine andere Gliedgröße als ein erwachsener Mann. Medizinern zufolge endet das Wachstum um das 20. Lebensjahr herum, ist allerdings abhängig von der persönlichen Entwicklung. Wenn das Glied mit 12 Jahren noch relativ klein ist, ist das völlig normal. Denn in der gesamten Kindheit wächst der Penis nur langsam. Erst in der Pubertät beginnt dieser, sich zu vergrößern. Denn ab diesem Zeitpunkt kommt es zu einer vermehrten Testosteronproduktion. Generell lässt sich deshalb nicht sagen, wie groß ein Glied im Alter von 12 oder 16 sein sollte.

Allerdings kann es passieren, dass das Wachstum in der Pubertät durch starken Stress gehemmt, wird. Dann lässt sich die Penislänge mit sogenannten HCG-Spritzen vergrößern. Die Behandlung dauert in etwa drei Monate und sorgt dafür, dass das Glied auf die genetisch vorbestimmte Länge anwächst. Diese Therapie funktioniert aber nur bei jugendlichen Männern unter 17 Jahren. Wer hier Hilfe benötigt, kann sich im Forum zu dem Thema austauschen.

Penisgröße richtig messen

Penisgröße richtig messen? So geht´s am besten

Wer seinen Penis richtig messen will, kann das ohne große Probleme tun. Das Ausmessen erfolgt im erigierten Zustand. Dann können Sie ihn mit den durchschnittlichen Werten vergleichen und herausfinden, ob Ihr Geschlechtsteil die perfekte Penislänge hat. Das Messen während einer Erektion ist deshalb richtig, weil es Glieder (Fleischpenis) gibt, die bei einer Erektion stark wachsen und schlaff relativ klein sind und Penisse (Blutpenis), die ihre Größe wenig verändern und im schlaffen Zustand schon recht lang sind. Laut einer Umfrage haben fast 80 Prozent der Männer die zweite Variante, den sogenannten Blutpenis.

Wie führt man die Messung durch? Um die Länge zu bestimmen, reicht ein Lineal oder ein Maßband aus. Dieses setzen Sie am Penisschaft an und von dort aus messen Sie dann bis zur Eichelspitze. Wenn Sie ein Lineal verwenden, achten Sie darauf, dass die Messskala bei null beginnt. Ist dies nicht der Fall, können Sie rund 4 Millimeter dazu addieren. Natürlich lässt sich auch der Umfang messen. Dafür bietet sich ebenfalls das Maßband an. Setzen Sie dieses an der dicksten Stelle des Gliedes an und messen Sie dort.

Penisgröße nach Ländern: Deutschland im Vergleich mit anderen Nationen

Liegt die Penisgröße in Deutschland im Durchschnitt oder hinken die deutschen Männer im internationalen Vergleich nach? Leider sind die Deutschen nicht so gut bestückt wie andere Europäer. Überholt werden sie unter anderem von den Franzosen, Italienern, Schweden, Bulgaren und Ungaren. Sie haben im Schnitt eine Penislänge von 14,80 bis 16 Zentimetern vorzuweisen. Die deutschen Männer liegen damit im sicheren Mittelfeld. Sie sind besser dran als die Iren, Rumänen und Portugiesen, welche lediglich 12 bis 13 Zentimeter große Penisse haben. Im weltweiten Vergleich lässt sich an den oben stehenden Daten ausrechnen, dass die Deutschen sich ebenfalls im oberen Mittelfeld befinden und sich keine Sorgen um ihr bestes Stück machen müssen.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.