Keinen hoch bekommen: Ursachen und Möglichkeiten zur Bekämpfung

Wenn Du unter dem Problem leidest keinen hoch bekommen zu können, dann läuten bei Dir mit Sicherheit die Alarmglocken. Mit dieser “Fehlfunktion” stehst Du aber nicht alleine da, in der heutigen Zeit werden immer mehr Männer hiermit konfrontiert. Nun ist diese Diagnose aber kein Grund dafür direkt in Panik zu verfallen, es können ganz simple Dinge der Auslöser für eine solche Reaktion des Körpers sein. Wie diese Gründe genau aussehen und welche Methoden zur Behandlung herangezogen werden können, werden wir Dir im Laufe des Artikels übersichtlich darstellen.

Keinen hoch bekommen, Ursachen und Behandlungmöglichkeiten

Die Ursachen können vielfältig sein

Gerade wenn man immer wieder keinen hoch bekommen hat, ist das ein Problem. Man spricht hierbei auch von Erektionsproblemen. Wenngleich es einem peinlich ist, sollte man den Grund dafür klären. Denn wenn man dieses nicht macht, steigt mit der Zeit nur der persönliche Leidensdruck und es wird noch schwieriger. Peinlich muss es einem nicht sein, denn viele Männer sind davon betroffen. Gründe für keinen hoch bekommen kann es zahlreiche geben. So können harmlose Gründe wie zum Beispiel Stress dafür verantwortlich sein.

Es gibt aber auch schwerwiegende Gründe. So können dafür verschiedene Krankheiten wie eine Diabetes verantwortlich sein. Aber auch wenn man unter einer Depression leidet, kann diese dafür verantwortlich sein. Leidet man unter einer Krankheit und nimmt man dagegen Medikamente ein, können auch diese aufgrund von Nebenwirkungen ursächlich sein.

Alternative Methoden zur Bekämpfung

Alternative Methoden, wenn du keinen hoch bekommen kannstGerade wenn man nur ab und zu Probleme mit keinen hoch bekommen hat, reichen oftmals schon einfache Maßnahmen aus. Ist zum Beispiel Stress aus dem Beruf die Ursache, so können Entspannungsübungen, aber auch ein sogenannter “Potenz Shake der Wikinger” helfen. Das ist ein spezieller Shake dem einen gute Wirkung nachgesagt wird. Man kann ihn einfach herstellen, so besteht unter anderem aus Blaubeeren, Orangen und Wein. Ein entsprechendes Rezept für die Herstellung vom Potenz Shake findet man im Internet. Mit solchen einfachen Maßnahmen kann es schon wieder im Bett funktionieren.

Wesentlich schwieriger wird es, wenn man oft oder dauerhaft Probleme mit der Erektion vom Penis hat. Natürlich gibt es auch hier eine Vielzahl an Mittel, welche im Internet zum Verkauf oder selbst machen angeboten werden. Doch gerade in solchen Fällen wo man Probleme damit hat, keinen hoch bekommen zu können, sollte man von diesen Mitteln absehen. In diesen Fällen ist meist eine körperliche Ursache oder ein Medikament für die Probleme verantwortlich.

An diesem Punkt solltest Du einen Arzt aufsuchen

Ist man(n) von häufigen oder dauerhaften Problemen mit der Erektion betroffen, sollte man einen Arzt aufsuchen. Denn sind Medikamente für die Probleme mit dem Penis verantwortlich, kann man diese nicht einfach absetzen. Wenngleich man dieses möchte, vielmehr muss hier dann von einem Arzt geprüft werden, ob andere Medikamente möglich sind und zu welchen Nebenwirkungen es kommen kann.

Ist es eine körperliche Ursache, eine Erkrankung wie Diabetes dafür verantwortlich, so muss man diese behandeln lassen. Denn erst wenn die Behandlung einer solchen Krankheit erfolgt, wird man eine Besserung bei der Erektionsfähigkeit feststellen können. Wird man darauf verzichten und stattdessen auf die Wundermittel aus dem Internet setzen, so kann dieses ein Risiko darstellen. Sei es weil sie nicht wirken, nur die Probleme überdecken oder gar ein hohes Risiko für die Gesundheit darstellen.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.