Condyloma Acuminatum

Condyloma Acuminatum ist eine Viruserkrankung, die auch unter dem Begriff Feigwarzen oder Genitalwarzen bekannt ist.

Die Diagnose lautet Condyloma Acuminatum, was hilft?

Condyloma Acuminatum und die Ursachen

Meist ist es HPV (humane Papillomaviren) die Ursache. Übertragen werden sie vorwiegend durch ungeschützten Geschlechtsverkehr. Humane Papillomaviren werden in diverse Typen eingeteilt. Für Feigwarzen sind es in der Regel Typ 6 und 11.

Nach der Ansteckung nisten sich in die oberen Hautschichten humane Papillomaviren ein. Dadurch kann sich eine Warze bilden. Obwohl nicht in jedem Fall davon auszugehen ist, stellt eine geschwächte Immunabwehr einen begünstigenden Faktor dar. In dem Fall kommt es zu Wucherungen und Warzenbildungen.

Weitere Ansteckungsmöglichkeiten sind das Benutzen gleicher Handtücher. Selbst Neugeborenen können schon während der Geburt mit Condyloma Acuminatum angesteckt werden.

Ansteckung

Für Feigwarzen zeichnen humanen Papillomaviren verantwortlich. Ansteckend kann schon Sexspielzeug, Wäsche, etc. oder der Hautkontakt sein. Ansteckungsgefahr besteht auch durch Schmierinfektion, beispielsweise durch Körperkontakt. Wie bereits erwähnt, kann die Übertragung während der Geburt erfolgen. Eine weitere Möglichkeit besteht darin, sich selbst anzustecken.
Condyloma Acuminatum und die Inkubationszeit

Bei der Inkubationszeit handelt um den zeitlichen Abstand, von der Ansteckung bis die ersten Symptome auftreten. Bei Feigwarzen ist von wenigstens 4 Wochen auszugehen. Erfahrungsgemäß sind es 3 bis 18 Monate.

Zahlen und Fakten

Fakt ist, dass wesentlich mehr Frauen als Männer von Feigwarzen betroffen sind. Die Krankheit hat, bezüglich des Alters der Betroffenen, ihren Höhepunkt zwischen dem 20. und 25. Lebensjahr. Anschließend sinkt das Auftreten von Feigwarzen.

Condyloma Acuminatum Symptome / Anzeichen

Die Schamlippen, der Gebärmutterhals und auch die Harnröhrenmündung wird von Condyloma Acuminatum bei der Frau betroffen sein. Eine Harnröhrenentzündung kann die Folge sein.

Condyloma Acuminatum Mann befällt vorwiegend den Harnröhreneingang, die Vorhaut, die Eichel, den Enddarm und den After. Nicht selten kann es zu einer Nebenhodenentzündung kommen.

Wie sieht Condyloma Acuminatum aus?

Es handelt sich um gutartige Hautwucherungen. Zu Beginn erreichen die Genitalwarzen die Größe von einem Stecknadelkopf, wobei sie noch wachsen können.

Feigwarzen haben eine rötliche, bräunliche bis hin zu einer grau-weißlichen Färbung. Dicht beieinander gelagert ist ihr gehäuftes Auftreten.

Bei den Symptomen ist zu beachten, dass in der Regel keine Schmerzen auftreten. Ganz selten beschreiben Betroffenen von einem Brennen, einem Juckreiz oder einem verstärkten Ausfluss.

Trotz der geringen körperlichen Belastung ist die Scham von dieser Geschlechtskrankheit betroffen zu sein, groß. Dies spiegelt sich im psychischen Bereich der Erkrankten wider.

Condyloma Acuminatum die Diagnostik

Bei der Condyloma Acuminatum Behandlung wird eine Untersuchung im Genitalbereich und im Afterbereich vorgenommen. Wird die Verdachtsdiagnose Feigwarzen durch charakteristische Hautstellen bestätigt, kann eine Biopsie Gewissheit bringen. Die Gewebeprobe wird unter örtlicher Betäubung entnommen und unter dem Mikroskop untersucht.

Schwieriger gestaltet sich die Diagnostik, wenn die Schleimhaut im Intimbereich betroffen ist. Feigwarzen im Enddarm können meist nur durch eine Endoskopie (Darmspiegelung) nachgewiesen werden. Unter Umständen ist auch eine Spiegelung der Harnröhre notwendig.

Die Ärzte werden eine Blutuntersuchung vornehmen lassen, da auch andere Geschlechtskrankheiten infrage kommen. Zu denken ist an Syphilis, HIV, Chlamydien (Chlamydia trachomatis) oder Hepatitis B und C.

Condyloma Acuminatum die Therapie

Was tun bei Condyloma Acuminatum? Bei dem Verdacht daran erkrankt zu sein, ist in jedem Fall ein Arzt aufsuchen. Wie bei allen gesundheitlichen Problemen wirkt sich eine schnell beginnende Behandlung auf den Krankheitsverlauf, günstig aus. Ihm stehen mehrere Möglichkeiten offen.

Konservative Therapie

Der Einsatz von Medikamenten beugt einer späteren Bildung von Feigwarzen vor. In der Regel beinhalten sie den Wirkstoff Imiquimod. Das Immunsystem wird angeregt Abwehrzellen gegen die Viren bereitzustellen.

Condyloma Acuminatum Antibiotika in Form von einer Condyloma Acuminatum Creme hat sich gut bewährt. Auf die betroffenen Stellen ist diese Creme nach Anweisung des Arztes (meist 3-mal wöchentlich) aufgetragen. Auch wenn sich schon eine Verbesserung einstellt, ist die Behandlungsdauer von bis zu 16 Wochen einzuhalten.

Condyloma Acuminatum aus der Apotheke wird auch als Gel angeboten. Bekannt ist hierfür Interferone.

Wie lange dauert Condyloma Acuminatum?

Die Anwendung erfolgt bis zu 5-mal täglich. Bis zu 4 Wochen.

Teilweise sind Mediziner auch davon überzeugt, Grüntee-Extrakte als Behandlungsmethode zu nutzen.

Operation

Feigwarzen können, je nach Größe, auch operativ entfernt werden. Für kleinere Exemplare wird der Arzt, zu einem Skalpell, einer Schere oder dem scharfen Löffel, greifen.

Sind die Feigwarzen schon größer werden sie meist verödetet oder mit einem Laser entfernt. Je nach der Behandlungsmethode werden die Stellen örtlich betäubt oder der Patient erhält eine Narkose.

Zur Behandlung der Feigwarzen nutzen Ärzte meist die Kryotherapie. Wöchentlich wird die Stelle mit flüssigem Stickstoff vereist. Die Erfolgsrate dieser Methode spricht für sich.Wobei handelt es sich bei Condyloma Acuminatum

Prognose

Condyloma Acuminatum und der Verlauf sowie die Prognose sieht relativ gut aus. Obwohl Feigwarzen in bis zu 30 % der Erkrankungen von selbst verschwinden, bleiben die Viren unbehandelt im Gewebe. Daher ist die Aussicht groß, erneut an Feigwarzen zu erkranken. Daher sollten der Betroffene und gegebenenfalls der Sexualpartner sich einer konservativen, ärztlichen Behandlung unterziehen.

In recht seltenen Fällen können die humanen Papillomaviren auch das Krebsrisiko an den betroffenen Stellen erhöhen.

Vorbeugung

Viele Menschen stellen sich die Frage, was sie selbst prophylaktisch tun können. Dabei ist an erster Stelle der geschützte Sexualkontakt zu nennen. Ist bekannt, dass eine Person an Feigwarzen leidet, sollte der Kontakt gemieden werden. Wäsche, wie Handtücher, ist getrennt zu nutzen.

Menschen mit geschwächtem Immunsystem sollten bereits bei Verdacht sich mit den humanen Papillomaviren infiziert zu haben, dringend ihren Arzt konsultieren.

Gegen die HPVTypen 6 und 11 sowie 16 und 18 werden wirksame Impfungen als prophylaktisch angeboten. Mädchen im Alter von 12 und 17 Jahren sollten die Option in Anspruch nehmen. Diese Möglichkeit steht natürlich auch Erwachsenen offen.

Condyloma Acuminatum Test / Selbsttest

Teilweise ist es Scham aber auch Zeitmangel beim Arzt einen Termin zu vereinbaren, um den Verdacht auf Feigwarzen abzuklären. Da ist die Apotheke oder auch das Internet eine gute Alternative.

Dort kann ein HPV-Schelltest erworben werden. Hierzu nehmen die Betroffenen von der potentiell infizierten Oberfläche einen Abstrich. Der Test enthält eine pulverisierte Lösung. In diese wird der Abstrich gegeben. Bereits 15 Minuten besteht Gewissheit. Condyloma Acuminatum Bilder sind zu Vergleichszwecken auch online anzusehen.

Condyloma Acuminatum und die Hausmittel

Vor dem Gang zum Arzt versuchen viele Menschen am liebsten probate Hausmittel.

Teebaumöl

Bei Feigwarzen ist die Wirkung vom Teebaumöl, welches in der Apotheke gekauft werden kann, beachtlich. Mehrmals täglich wird es auf die Feigwarzen direkt aufgetragen. Durch diese Vorgehensweise werden die Viren abgetötet.

Apfelessig und Salz

In Drogerien und Reformhäusern kann der Apfelessig gekauft werden. Ihm wird noch etwas Salz zugesetzt. Diese Mischung wird mittels Wattebausch auf die betroffenen Stellen aufgetragen. Damit es gut einwirken kann, sollte der Wattebausch dort fixiert werden.

Aloe Vera

Ein weiteres Mittel gegen Condyloma Acuminatum ist Aloe Vera. Es kann, als reiner Pflanzensaft oder als Gel, direkt auf die Feigwarzen aufgetragen werden. Diese Heilpflanze hat eine antiseptische Wirkung.

Fazit

Bei Geschlechtskrankheiten fällt den meisten Menschen Tripper, Gonorrhoe oder Aids, ein. Weit verbreitet sind jedoch auch die Feigwarzen.

Die Condyloma Acuminatum Dauer gestaltet sich recht unterschiedlich. Obwohl etliche Hausmittel recht wirksam sind, sollten die Betroffenen den Gang zum Arzt nicht scheuen. Er hat die Möglichkeit, medikamentös gegen die Viren vorzugehen, damit die Gefahr einer schnellen Wiedererkrankung minimiert wird.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere